Wohfühltipps, um dich an kalten Tagen warm zu halten


Splendite Wohlfühltipps an kalten Tagen

Der Winter rückt immer näher. Draußen wird es früher dunkel und die Temperaturen sinken. Im Winter fühlen wir uns deshalb oft müde, energielos und sind zudem auch manchmal nicht so gut gelaunt. Gerade bei der Umstellung auf die Wintermonate ist es deshalb wichtig, uns etwas Gutes zu tun und mit diesen Wohlfühltipps funktioniert's!

1. Zum Winterstress "Nein" sagen

 

Der Winter ist nicht nur unangenehm aufgrund des Lichtmangels und der Kälte, er ist zudem auch mit echt viel Stress verbunden. Adventskalender basteln, mit Freunden auf den Weihnachtsmarkt gehen, Weihnachtsgeschenke einkaufen, Wohnung dekorieren, Kekse backen und Silvester-Pläne besprechen - Die Liste nimmt kein Ende. Ein guter Tipp, um sich in den Wintermonaten so richtig wohl zu fühlen ist es, sich von dem Gefühl zu verabschieden, immer alles erledigen und machen zu müssen. Anstatt dessen kann man es sich öfters im warmen Zuhause gemütlich machen und einfach einmal nichts tun.

2. Ein heißes Bad nehmen

 

An richtig fiesen Tagen im Winter hilft sogar warmes Anziehen nichts. Egal, wie viele Kleidungsschichten, das Zittern und Frieren hört nicht auf. An solchen Tagen gibt es nur eine Lösung und zwar ein richtig heißes Bad. Für einen Wellness Abend zu Hause zündet man sich einfach noch ein paar Kerzen an und legt sich mit einem herrlich duftenden Badeöl in die Wanne. Dann heißt es Augen zu und einfach einmal entspannen.

3. Ein gutes Buch lesen

 

Was gibt es Schöneres, als sich mit einem guten Buch und einer warmen Wolldecke auf das Sofa zu kuscheln und in eine Geschichte einzutauchen. Ein Buch zu lesen hilft, den Kopf mit all den rasenden Gedanken einfach einmal abzuschalten und sich ganz alleine auf eine Geschichte zu konzentrieren, die mit dem eigenen Leben nichts zu tun hat. Um es sich auf dem Sofa noch etwas gemütlicher zu machen, gönnt man sich am besten noch einen heißen Tee mit ein paar leckeren Keksen.

4. Richtig gut Abendessen

 

Zum Kochen haben wir oftmals leider nur bedingt Zeit. Nach einem langen Arbeitstag sind wir zu erschöpft, um dann noch Stunden in der Küche zu stehen. An kalten Wintertagen sollte man sich jedoch ab und zu ein richtig gutes und leckeres Abendessen gönnen. Freie Abende zum Kochen zu nutzen, dabei Musik zu hören und sich vielleicht sogar ein Glas Wein zu gönnen, machen gute Laune und auch richtig warm. Am besten man kocht gleich etwas mehr, sodass man sich für die nächsten Tage noch an den Resten erfreuen kann.

5. Filmeabend mit der ganzen Familie

 

Dadurch, dass es in den Wintermonaten schon so früh dunkel wird, bieten sie die ideale Möglichkeit für kuschelige Filmeabende mit der ganzen Familie. Jeden Abend einen anderen Film aussuchen und zusammen am Sofa kuscheln. Was gibt es Schöneres? Natürlich auf keinen Fall auf Popcorn vergessen!

Fazit:

 

Kalte und dunkle Wintertage haben auch ihre guten Seiten. Wenn es draußen richtig friert oder sogar schneit, kann man es sich Zuhause wirklich gemütlich machen. Im Winter sollte man sein Leben einfach etwas ruhiger angehen, sich öfters eine Auszeit gönnen und ab und zu ganz bewusst entspannen und wellnessen!